Schülerprojekt "Exil"

30 Jahre Weichmann-Stiftung

In diesem Jahr feiert die Herbert und Elsbeth Weichmann-Stiftung ihr 30jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums gibt es ein besonderes Schülerprojekt in Kooperation mit Geschichtomat:
Hamburger Schülerinnen und Schüler dürfen filmisch zu Biografien von Menschen arbeiten, die in der Zeit des Nationalsozialismus Deutschland verlassen und ins Exil gehen mussten. Gesucht werden interessierte Jugendliche ab der 9. Klasse, die an den Projekttagen teilnehmen möchten. Sie arbeiten mit einem professionellen Filmemacher zusammen, erforschen selbstständig Biografien, lernen mit dem Smartphone zu drehen und eigene Filme zu schneiden. Die Videos werden auf der Website der Weichmann-Stiftung veröffentlicht.

Für Jugendliche ist die Teilnahme an dem Projekt eine einmalige Gelegenheit Geschichte alltagsnah zu erforschen und zu erarbeiten. Das Smartphone sowie Neue Medien, wie z.B. YouTube sind aus dem Alltag der Jugendlichen nicht mehr weg zu denken. Ein eigenes Produkt zu entwerfen, dieses von der ersten Idee bis hin zur finalen Umsetzung zu gestalten und schließlich auch zu veröffentlichen, ist für Schülerinnen und Schüler eine einzigartige Erfahrung.

Bitte ermuntern Sie Ihre interessierten Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Projekt und melden Sie diese dazu an. Nähere Informationen zu Terminen und Anmeldung können Sie der beigefügten Ausschreibung entnehmen.