Projektwoche an der Max-Brauer-Schule

5 neue Videos

Schon wieder ist eine Projektwoche um:
Eine 9. Klasse der Max-Brauer-Schule Altona beschäftigte sich mit der Geschichte ihres Stadtteils und erforschte fünf spannende Themen. Gleich drei Schülergruppen setzten sich dabei mit Biografien auseinander:

Das Leben des ehemaligen Oberrabbiners von Hamburg und Altona Joseph Carlebach spielte bei einer Gruppe eine zentrale Rolle. Die Biografie des Bankiers Salomon Heine sowie sein Wirken in und für Hamburg untersuchte eine zweite Schülergruppe. Das Heine-Haus an der Elbe bot dabei eine wunderbare Kulisse zum Filmen und für ein Interview. Eine dritte Gruppe befasste sich mit dem Leben der Familie Horwitz. Stolpersteine in der Nähe der Schule erinnern an sie.

Kurz vor Beginn der Projektwoche ging das jüdische Pessachfest zu Ende. Doch was wird dabei eigentlich gefeiert und wie? Eine Schülergruppe ging diesen Fragen auf den Grund und erklärt das Fest in ihrem Video. Die letzte Gruppe widmete sich Max Brauer und der Grundsteinlegung der Synagoge Hohe Weide 1958. Dafür besuchten sie das Institut für die Geschichte der deutschen Juden und interviewten die dortige wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr. Anna Menny.

Viel Vergnügen mit den Videos!