Projektwoche am Johanneum

5 neue Videos

Zum ersten Mal besuchte Geschichtomat kurz vor Beginn der Sommerferien die Gelehrtenschule Johanneum. Eine 10. Klasse erforschte die jüdische Geschichte ihrer Schule und ihres Stadtteils. Dabei entstanden fünf neue Beiträge:

1. Johann Gottfried Gurlitt, ehemaliger Direktor des Johanneums, ließ zu Beginn des 19. Jahrhunderts erstmals jüdische Schüler an seine Schule aufnehmen. Doch was bewog ihn zu diesem Entschluss? Und wer waren die ersten jüdischen Schüler?

2. Einer der bekanntesten Schüler des Johanneums war sicherlich Aby Warburg. Er prägte die Kunst- und Kulturgeschichte und gründete die Kulturwissenschaftliche Bibliothek Warburg. Über sein Leben berichten die Schülerinnen in ihrem Video.

3. Ebenfalls zu den bekannten jüdischen Schülern zählte im 19. Jahrhundert Gabriel Riesser. Sein letztlich erfolgreicher Kampf für die Emanzipation und die Gleichberechtigung der (Hamburger) Juden ist Thema eines Videos.

4. Anhand der Biografie Herbert Pardos wird in einem weiteren Video die Geschichte einer alteingesessenen sefardischen Familie, die letztlich verfolgt, vertrieben und auch ermordet wurde, erzählt.

5. In der Nähe des Johanneums lebte die Kunstsammlerin Rosa Schapire. SchülerInnen besuchten die Kunsthalle, um mehr über das Leben und Wirken dieser bedeutenden Frau zu erfahren.

Wir danken der Martha-Pulvermacher-Stiftung für die Förderung der Projektwoche.

Wir Wünschen viel Vergnügen mit den Videos!