Newsletter 1.20

Der neue Newsletter ist da

Liebe Freunde und Partner,

in diesen Tagen hoffen wir natürlich umso mehr, dass es Ihnen gut geht und dass Sie gesund sind. Trotz der allgegenwärtigen Lage möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über unsere Aktivitäten in den ersten drei Monaten dieses Jahres geben. 

Im Januar und Februar fanden gleich drei neue Projektwochen statt. Das Regionale Bildungs- und Beratungszentrum Eimsbüttel sowie die Heinrich-Hertz-Schule in Winterhude nahmen am Projekt teil. Bei der dritten Schule ist es quasi schon zu einer Tradition geworden: Jeden Februar kehrt Geschichtomat an die Goethe-Schule in Harburg zurück. Wir freuen uns über so viel Beständigkeit und Vertrauen (und kommen im nächsten Jahr gern wieder).

Doch auch außerhalb Hamburgs war Geschichtomat zu finden. Im Januar stellte sich das Projekt am Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg Lehrkräften aus der Region vor. Zu Anfang des Jahres wurde aber auch noch einmal kräftig gefeiert: Im letzten Newsletter haben wir schon verraten, dass Geschichtomat den German Jewish History Award der Obermayer Stiftung erhält. Im Januar war es dann soweit. Im Berliner Abgeordnetenhaus fand die feierliche Verleihung statt.   

Wir freuen uns darauf, hoffentlich bald wieder bei Ihnen an den Schulen sein zu dürfen und gemeinsam mit Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern die jüdische Geschichte Hamburgs zu erforschen und spannende Videos zu produzieren.

Viel Vergnügen beim Lesen!

Carmen Bisotti und das Geschichtomat-Team

Den vollständigen Newsletter können Sie hier finden.