Max und Frieda Salzberg

Der Nachlass eines jüdisch-christlichen Ehepaars

Beschreibung:

Im Altonaer Museum gibt es eine seltene Sammlung: der gesamte Hausstand des jüdisch-christlichen Ehepaars Salzberg. Max und Frieda Salzberg haben während ihrer Ehejahre in Hamburg die Judendiskriminierung zur Zeit des Nationalsozialismus selbst erfahren. Ihre Ehe galt als "nichtprivilegierte Mischehe", Max musste den Judenstern tragen und beide verloren ihre Arbeit. Außerdem mussten sie auch mehrmals ihren Wohnort wechseln. Um mehr darüber herauszufinden, haben wir uns einen Teil der Sammlung im Altonaer Museum angeschaut und ein Interview mit dem Sammlungsverwalter Burkhard Jodat geführt.

Antonina, Luise, Elina, Elisabeth, Mia
Gymnasium Altona, Klasse 9e


Adresse:

Altonaer Museum
Museumstraße 23
22765 Hamburg

Schlagworte:

Gymnasium_Altona Interreligiös Antisemitismus Nationalsozialismus Nach 1945

Teilen:

Auf facebook teilen